wild & köstlich. Inge Waltl‘s Wildpflanzenküche

tags: cookbook

Von A bis W. Alles Wiese, Alles Wald oder: Mehr Unkraut in die Küche! So könnte man Inge Waltls Sammlung von Rezepten zum Trendthema Geschmacksvielfalt aus der Natur zusammenfassen. Ackersenf oder Wildhopfen, Ährige Teufelskralle oder Waldziest und vieles, was alphabetisch dazwischen Platz hat, findet Beachtung vor dem kundigen Auge der Autorin, die - selbst Köchin und erfahrene Kräuterpraktikantin - eine überschaubare, aber umso detaillierter gefasste Auswahl an Wildpflanzen in ihrem Wesen zu fassen sucht. Jede Pflanze ist mit einer genauen Beschreibung zu Blüte und Blatt, zu Stängel und Samen, zu Blüte- und Erntezeit sowie mit eventuell vertrauteren Synonymen erfasst; ein wenig Historie und Brauchtum fließen auch ein in die Texte zu Wirkung und Verwendung.

Die Rezepte, ob nun Salzzubereitungen, Salate, Aufstriche, Essige und Eingelegtes oder Komplettgerichte mit allem Drum und Dran und eben auch dem besonderen Kraut, zeigen die Vielfalt der Verwendungsmöglichkeiten: Cordon bleu von Beinwell? Brennesselkaramell? Hollerkavier? Walnussbraten? Es sind auch Früchte darunter, und die Ideen haben es in sich. Ich bin auf alle Fälle Fan aller eingelegten Triebe und Knospen, schließlich muss Frau für den Winter vorsorgen, und So ein Giersch-Törtchen macht die Gartenplage endgültig zur Delikatesse.

Wichtiger Hinweis zum Gebrauch des Buches: nicht nur schmökern, sondern wandern. Suchen! Sammeln!!

Inge Waltl, WILD & KÖSTLICH. Feine Gerichte aus der Wildpflanzenküche
168 Seiten, durchgehend farbig bebildert
€ 22,-, ISBN 978-3-7025-0672-8

Die Autorin:
Inge Waltl, geboren 1955 in Kärnten, wuchs auf einem Bergbauernhof auf. Ihr Wissen über Wildpflanzen erwarb sie von Ihrer Großmutter und die Freude am Kochen erbte sie von ihrer Mutter. Sie heiratete sehr jung und verfeinerte ihre Kochkünste fortan am heimischen Herd. Als Leiterin einer Pfadfindergruppe war sie immer viel in Wald und Flur unterwegs und gab ihr Wissen an die Kinder weiter. Zur Fortbildung auf dem Gebiet der Wildpflanzen absolvierte sie ein Praktikum bei Wildkräuterpapst Jean Marie Dumaine im "Vieux Sinzig" in Sinzig am Rhein. Seit 7 Jahren ist sie in der Küche des "M32" im Museum der Moderne am Mönchsberg beschäftigt.