G'mischter Satz - Weltkarriere in Wien

Wer in Wien Weltkarriere machen will, muss schon ein G‘mischter Satz sein - dieser Schluss zumindest lässt sich aus dem neuen Buch von Oliver Gruen ziehen. G‘mischter Satz - Weltkarriere in Wien: damit wird diesem urwienerischen Genussmittel, das den Sprung in die internationale Wahrnehmung geschafft hat, ein vergnügliches Denkmal gesetzt. Autor und Musiker Oliver Gruen ist mit der ganzen Kraft seiner Person in dieses Phänomen eingetaucht, zollt den schillernden Facetten eines exemplarischen Weines aus Wien Tribut.

 „Wien, die Welthauptstadt der Musik, war immer ein Schmelztiegel. Menschen, Sprachen, Kulturen – alles kommt hier zusammen und wird von und in Wien g’mischt.  Mozart & Beethoven, Chuzpe & Trottoir, Schnitzel & Knödel, die Lipizzaner & die Habsburger – alle sind sie keine gebürtigen Wiener. Sie sind „Zuagraste“. Dasselbe gilt für die Rebsorten: Riesling, Traminer, Veltliner, Weißburgunder... Sie finden ihre höchste Veredelung in Wien. Im Wiener G‘mischten Satz.“

A tribute to the G‘mischter Satz, ja, so könnte dieser Band, der viel mehr ist als einfach ein informatives Buch, auch bezeichnet werden. Wenn wir beiseite lassen, dass Wein in Wien auch immer was mit Politik zu tun hat, weshalb Grußworte von Bürgermeister oder EU-Kommissar vornweg und ein Landwirtschaftskammerpräsidenten-Interview hintendran offenbar dabei sein müssen, dann wird nicht nur die Vielfalt der Rebsorten und der Lagen bildreich ausgebreitet, sondern vor allem vor Augen geführt, dass Wein in Wien vor allem eine Sache der Menschen ist, die ihn machen. Und trinken.

Der Blick auf den Wein, in diesem Fall auf den G‘mischten Satz als alte Wiener Spezialität, für die mehrere Rebsorten gemeinsam in einem Weingarten wachsen, so auch geerntet und gekeltert werden, erfolgt von oben und von innen: Flugaufnahmen der wesentlichsten Weinlagen Wiens, dazugehörige Riedenkarten (auf denen ich „in sentimental mood“ die Wege meiner ersten Wiener Weintrinkerfahrungen am Bisamberg nachgehen kann); eine Auflistung der wichtigsten, sich im G‘mischten Satz befindlichen Rebsorten samt detaillierter Beschreibung und Charakterisierung; Interviews mit Wiener Originalen, als da sind Roldand Girtler, der Soziologieprofessor, oder Toni Faber, Dompfarrer und eifriger Weinsegner, oder Walter Kutscher, profunder Verkoster und Weinautor. Und vor allem die Portraitierung der Wiener Winzer, angeführt von einem ausgiebigen Gespräch mit Franz Mayer vom Pfarrplatz, ohne den der Wein in Wien wohl nicht das geworden wäre, was er heute ist, und der so manches historische, möglicherweise noch unbekannte Detail in seine Antworten einflicht. Eines noch wird deutlich angesichts der Riege der Wiener Winzer (Gruppenbild mit Dame - eine einzige Weinfrau ist darunter!): der Weinbau in Wien ist jung geworden, zahlreiche Quereinsteiger, die das Potential alter Rebanlagen zu erkennen wussten, prägen zunehmend Ausrichtung und Stil eines Weines, der immer schon zu Wien gehört hat.

Stil beweist auch Oliver Gruen, der in einer sehr wienerischen, klangvollen Ton seine Texte formuliert und keine Scheu vor niedergeschriebener gesprochener Sprache hat; jedem Winzer hat er ein Etikett verpasst, das zum Kurzportrait in einem Wort wird: „Besonnener Einzelkämpfer“ (Wolfgang Hofer), „Primgeiger in Residence“ (Peter Uhler), „Sirene des Nektars“ (Jutta Ambrositsch), „Der Philosoph“ (Manuel Nössing) - nur um ein paar zu zitieren und auch aufzuzeigen, wie man Lust bekommt, sich außerhalb gut bekannter Wege zu bewegen.

Mit gut 350 stimmungsvollen Bildern ist das Buch auch eine Freude für Schaulustige; die beigefügte DVD ergänzt die Eindrücke vom Wiener Wein mit weiteren Fotos und Aufnahmen von den Weingärten im Wechsel der Jahreszeiten, von Wiener Heurigen und einem bisserl was aus dem Privatarchiv von Franz Mayer. Eine solche Präsentation geht natürlich nicht ohne Musik, und so wird Oliver Gruen auch als feinfühliger Musiker mit Zither- und Akkordeon-Sound wirksam.

Das Buch findet sich derzeit aktuell im Buchhandel; Wiener G‘mischte Sätze finden sich im Weinhandel und der Topgastronomie von New York bis Tokyo.

Oliver Gruen G‘mischter Satz Weltkarriere in Wien 208 Seiten, ca. 350 Abbildungen. Format 22,5 x 22, 5 cm, Hardcover ISBN_978-3-9502728-4-0 
€ (A) 30.00

Idee und Durchführung: Norbert Walter