Wein-Adventkalender ::10:: Litwan

10.12.2014

Am Tag vor der ProWein gab es 2014 eine große Schweizverkostung. „Die Weinschweiz in Deutschland“ hat man nicht alle Tage, viele der Weine sind zudem außerhalb der Schweiz nicht zu bekommen, sie werden im Land getrunken. Deshalb gibt es auch außerhalb gut eingeweihter Kreise wenig Kenntnis von den wunderbaren bis herausragenden Qualitäten, die da zu finden sind. Eines meiner Ziele bei dieser Gelegenheit war Tom Litwan, ein ausgesprochener Pinot Noir-Mann. Sehr klare Etiketten: Herkunft, Lage, Rebsorte, Jahrgang. Biodynamische Arbeit. Mehr weiß ich nicht über ihn, weil ich heuer keine Gelegenheit mehr hatte, zu ihm zu reisen. Aber das kann ja noch kommen. Weil mir das alles sehr geschmeckt hat. 

Was er mir im Gedränge des Düsseldorfer Industrieclubs erzählt hat: dass er seit 2006 selbständig ist, zuvor in der Burgund war und dort von Pinot Noir angefixt wurde. Also sattelte der gelernte Maurer zum Winzer um. Aber das hätte ich auf der Webseite nachlesen können, die sich insgesamt sehr bedeckt hält ;)

Also die Weine. Vier Pinots hatte er mit, zwei von 2012. Ein feuchtes Jahr sei es gewesen, mit später Ernte, durch Hagel nur halb so viel Menge wie sonst. Alle Weine sind sehr hell, saftig, von viel Würze geprägt. Ein Jahr Barrique, 5-6 Monate Stahl habe ich notiert. Seit 2010 sind die Gärten zertifiziert.
Oberflachs Auf der Mauer 2012: sehr hell, rund, viel Würze.
Thalheim 2012: für diesen Ortswein war Zukauf nötig, der zu kleinen Ernte wegen.
Thalheim Chalofe 2011: sehr reduzierte Frucht, sehr straff und kantig.
Elfingen Rüeget 2011: saftige Frucht, die Würze zieht sehr lange nach hinten.

Nun ja, keine großen Beschreibungen. Kostschlucke, vier von vielen. Deshalb muss ich hin. Alles sehen. Ganz abgesehen davon, dass der Tom auch sehr umgänglich wirkt.

Als Essidee zu diesen Pinots schwebt mir etwas sehr Klares vor. Lieber Fisch als Fleisch. So wie der monkfish von Paul Cunningham im Henne Kirkeby Kro. Oder der "Himbeerfisch" bei Helmut Rachinger

Gute Nachricht: Litwan Weine gibt es in der Vinothek Wagner und bei Jörg Linke!

 

 

Weitere Artikel