ÖWM, 25 Jahre und 15 Frauen

19.11.2011
tags: salon

Die Jahrespressekonferenz der Österreich Wein Marketing, kurz ÖWM genannt, hatte ein zentrales, erfreuliches Thema: 25 Jahre Wirksamkeits-Arbeit, die nach dem eh-schon wissen-Skandal dringend vonnöten war und mittlerweile so erfolgreich wie beispielhaft ist, dass „uns“ alle anderen Weinländer drum beneiden, vor allem die Nachbarn, deren seltsame (damalige) Weinkonsumwünsche allzu eilfertig erfüllt worden waren. Von der etwas behäbigen „Österreichischen Weinmarketing Servicegesellschaft mbH“ zum kurz-frischen  „Österreich Wein“ war es ein arbeitsreicher Weg, der von der Tätigkeit einiger wichtiger und richtungsweisender Männer geprägt war, darunter Walter Kutscher, Bernd Salomon, Michael Thurner. Und seit 2007 Willi Klinger, der der Marketing-Arbeit einen sehr persönlichen Stempel aufdrückt, der sich vor social media nicht fürchtet und auch nicht vor Klavierspiel auf offener Bühne. Der international gut vernetzt ist, dem aber auch die Idee der herkunftstypischen Weine (Stichwort DAC) ein immenses Anliegen ist.

Zufällig fand wenige Stunden nach der Pressekonferenz  ein Weinfrauen-Meeting statt - eine ausgewählte Runde von Medienarbeiterinnen, Marketingfrauen, „Multilikatorinnen“ verschiedenster Art war geladen und wurde prompt mit den neuesten Informationen zu diesem Thema versorgt, verbunden mit der unverhohlenen Bitte, an der Umsetzung des Herkunftsgedankens tatkräftig mitzuarbeiten, soweit es in den Möglichkeiten liegt. Gut und schön, so leidenschaftlich zusammengefasst wie geschehen ist auch alles durchaus verständlich und schlüssig - aber ein Meeting, wenn es mehr als ein Zusammentreffen sein will, dürfte dann auch klaren Workshop-Charakter mit Diskussionsmöglichkeit haben - die Selbstverständlichkeit der Übereinstimmung zum Thema kann ja wohl nicht einfach vorausgesetzt werden! Auch Kaffee und Kuchen in allen Ehren und ein gemeinsames Abendessen, das, sidestep, die Schwierigkeit des wine-food-pairings von Salon-Weinen zu italienischer Küche aufzeigt - aber der leichte Beigeschmack von Instrumentalisierung bleibt. Denn die Zeiten, dass man(n) frau mit einem Essen rumkriegen konnte, sind doch längst vorbei, oder?

Hier finden Sie den Pressetext zu 25 Jahren ÖWM, und hier die Gratulationsschreiben von Kollegen, Journalisten, Autoren aus aller Welt und das des Salons.