EINFACH WEIN von Herbert Stiglmaier

22.02.2011
tags: wein lesen

Eines der vergnüglichsten Wein-Informations-Bücher ist mir erst unlängst bei einem Ausflug nach München in die Hände gefallen. EINFACH WEIN titelt es ganz schlicht, mit einem Coverfoto, das Schmunzeln macht: Ein Mensch in Gummistiefeln beugt sich hinter einen mindestens doppelt mannshohen Stahltank. Scheint doch nicht so einfach zu sein, das Weinmachen, aber wir wollen ihn ja trinken, und wenn man nicht grad umständehalber zum Halbprofi wurde, dann kann so ein kleines handliches Büchlein ganz nützlich sein.

Ein Weinbuch voller Lust, aber ganz ohne Last. Das aus Bayern kommt, eigentlich das Land der Biere par excellence. Aber den Bayern ist Deutschland wie Österreich gleich weit beziehungsweise nah. Und so schaut Herbert Stiglmaier, (neben vielem anderen) Wein-Experte im Bayerischen Fernsehen und Wein-Kolumnist der Münchner „Abendzeitung“, in beide Richtungen, geht „genussvoll - respektlos - informativ“, wie der Untertitel sagt, ans Thema Wein heran, immer der Grundfrage nach: „ Schmeckt der Wein und stimmt der Preis?“ Um gute Weine für wenig Geld, also preis-werte Weine zu finden, bedarf es nicht nur des Spürsinns abseits herkömmlicher Pfade, sondern auch eines durchdachten Herangehens - und hiefür sind Herbert Stiglmaier einige intelligente Hinweise und Tipps eingefallen. In vielen kleinen Kurzkapiteln würdigt er Nischenweine und aufstrebende Weintypen, widmet sich nicht nur gängigen Rebsorten und wählt wunderbare Überschriften; an jedem Ende eines solchen Kapitelchens steht eine „Trinken!“-Empfehlung. Aber auch einige Regionen bekommen gesonderte Aufmerksamkeit zugestanden, da steht dann am Ende vielleicht „Wohnen!“ Auf jeden Fall aber: es ist alles ganz einfach, das mit dem Wein. Mit diesem Buch.

Kaufen! Lesen!

Und schauen: auf die poetischen, von subtilem Humor durchzogenen S/W-Fotos von Thomas Kohnle.

Herbert Stiglmaier: Einfach Wein. genussvoll - respektlos - informativ
120 Seiten, mit zahlreichen Abb,. € 9,90 (D)
Volk Verlag München
ISBN 978-3-937200-93-4