Nur der Idiot wirft's weg - Tom R. kocht alles

tags: cookbook

Ein Kochbuch wider die Wegwerfmentalität, das kann wahrlich als USP gehandelt werden! Autor Tom Riederer, in Leutschach seit einigen Jahren sehr individuell und erfolgreich unterwegs, sieht sich selbst aber ohnehin als Anti-Mainstream-Koch und ist gewiss einer der besonders querdenkenden Sorte. Anstatt also die Einkaufsliste für die Nachkochenden lang und länger zu machen (und damit auch das Geldbörsl um einiges leichter), stöbert er in den Resten und Überbleibseln und minderen Teilen, schlicht in alldem, was für eine gelungene, wohlschmeckende Küchenkunst gemeinhin als unwürdig erachtet wird. Daraus fabriziert er Gerichte, die zu verblüffen wissen; die Inspiration dazu holt er sich aus eigenem Kreativpool ebenso wie aus alten Küchenweisheiten „weißhaariger Traditionshüterinnen“ (Werner Ringhofer im Vorwort).

Es ist freilich keine bequeme Küche, die aus der Fülle eines Angebots frei schöpfen kann, sondern eine, die erhebliche Denkarbeit erfordert, um aus gemeinhin Unerkanntem in einem intuitiven oder auch durchdachten Wertsteigerungsprozess ein Unikat zu schaffen. Daraus erklärt sich wiederum der Titel des Buches: Idioten wählen den einfachen Weg des Wegschmeissens, die Klugen überlegen und verWERTen. Dieser Ansatz ist, eingebunden in aktuelle Diskussionen um unsere Wegwerfgesellschaft angesichts weltweiter Ernährungsnöte, ein geradezu politischer (und gilt nicht nur für Haushalte, sondern ganz exemplarisch für die Gastronomie mit ihren nur marginal gebrochenen Hang zu Edelteilen und Edelstücken), aber natürlich und zuvorderst auch ein genussreicher.

Dass man bei genauer Betrachtung der einzelnen Rezepte, die sinnig alphabetisch nach Zutaten und Produktgruppen geordnet sind, nicht um einige Einkäufe herumkommt, es sei denn, man hat einen vorbildlichen Kreislauf an Lebensmittelverwertung in der eigenen Küche, dass entgegen der Propagierung der weniger edlen Teile der Filetanteil in den Rezepten (auch wenn es nur vom Hendl ist) relativ hoch ist, und dass auch „Fertigprodukte“ wie Gulaschsaft oder Pfirsiche aus der Dose in den Zutatenlisten angeführt sind, was so gar nicht zum ökologisch korrekten Ansatz passen mag, führe ich weniger auf eine latente Ambivalenz zurück als vielmehr auf die Anerkennung der Realität eines österreichischen Durchschnittshaushaltes. Sehr nützlich: die innerhalb einzelner Rezepte versteckten Tipps - wenn zum Beispiel von der Resteverwertung wieder ein Rest bleibt - und die überaus hilfreichen Hinweise ganz hinten: was tut man mit Essiggurkenwasser? Kaffeesud? Himbeerkernen? Für Eigenexperimente empfiehlt Tom Riederer jedenfalls „Hirn und Herz“ - die besten Innereien, die der Mensch selbst anzubieten hat.

Ich hätte auch einen veritablen Abfalltip anzubieten: Erdäpfelschalen von gekochten Erdäpfeln, in Streifen geschnitten und im heißen Rohr knusprig gebacken. Als Salatgarnierung oder Chipsersatz ...
Und heute Abend gibt‘s bei mir Brotschmarren!

Tom Riederer, Nur der Idiot wirft's weg. Wie Sie aus allem etwas Schmackhaftes machen können.
Pichler Verlag 2011  € 24,95   ISBN 78-3-85431-543-8